Endlosersommer

Meine Kite Tradition

Windfinder sagte schon seit drei Tagen dicken Wind voraus, aber aus Erfahrung glaubte erstmal keiner daran, da ja auch das große Gewitter am Montag aus blieb.
Wieder Erwarten kam doch Wind und nicht zu wenig. Nach der Arbeit entschieden wir uns aber nicht auf dem Meer Windsurfen zu gehen, sondern Kiten mit den Anderen am Bodden.

Seit Jahren hatte ich mit meinem Kite meist Pech. Zu wenig Wind, zu viel Wind oder irgendwas ist kaputt gegangen. So sollte sich heute diese Tradition fortsetzen. Ich hab meinen 12er hochgezogen und zuerst riss eine Leine, lucky me hatte ich noch Ersatzleinen mit. Also ein 2. Versuch. Jetzt ging der Chickendick ab, da das nicht das erste Mal war, hatte ich natürlich einen 2. Chickenloop mit. Aber der war nicht von Cabrinha und passte nicht richtig, als ich schön am pesen war und einige Bunnyhops probierte, riss dieser und der Kite und ich waren geschieden. Fuck! Zurück geschwommen, zur nahe gelegenen Surfschule gerannt und Motorboot organisiert. Das lief dann gut. Mein Kite hatte es sich inzwischen im Schilf gemütlich gemacht und ich konnte ihn Safe ins Boot hiefen. Als ich wieder am Auto war, war auch der Rest wieder zurück und baute ab. :-/

Ein weiter Tag „Kitevergnügen“ ging wenigstens mit feuerroter Sonne zu ende. Auch das Equipment ist schon wieder ready für den nächsten Versuch. Das wäre dann glaub ich Nr. 342

1 Kommentar

  1. tugca

    GUte Mucke, hör mal rein, dann klappts auch mit dem Fliegen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.