Endlosersommer

Las Vegas

Ursprünglich nur ein Stopover von einer Stunde auf dem Weg nach LA, habe ich den Aufenthalt auf 24 Stunden verlängern lassen.
Das letzte Mal als ich in LV war. bin ich gerade mal 14 Jahre alt gewesen. Zu jung um zu spielen, zu jung um LV richtig zu erleben. „Aber diesmal mit 28 wollte ich nichts auslassen, fast nichts.“ So der Plan!

Mein Hostel befand sich am nördlichen Ende des Strips gerade unter dem Stratosphere Tower, auf dem ich auch zum Sonnenuntergang hoch wollte.

In dem 10 Bett-Dorm in dem ich eincheckte, traf ich Julian, Floh und Mauriz, 3 Jungs aus Deutschland. Da ich die Nacht nicht unbedingt alleine herum strolchen wollte, fragte ich die Jungs ob sie nicht Lust hätten gemeinsam etwas über den Strip zu jingeln.
„Klar, aber wir sind leider noch keine 21….“ Uuuups.
„OK kein Problem, ich hab eh nicht vor zuviel an Tischen zu sitzen. Und für alles andere halte ich mein Kopf hin“
Also hatte jeder seinen Vorteil.

Die Aussicht vom Stratosphäre ist gigantisch und noch atemberaubender sind die Kotzmühlen dort oben. Leider hat man die Achterbahn abgeschafft. Aber 2 neue Attraktionen installiert. Die wir natürlich ausprobieren wollten 😉


Dann mussten wir uns natürlich erstmal in eine Vegas Stimmung bringen. So haben wir uns mit 800ml Bierdosen und Jack Daniels ausgerüstet.
Ein Diner nebenan bot 2 XXL Pizzas zum Preis von einer an. So groß dass wir zu viert diese nicht schafften.

Als wir uns ernsthaft auf den Weg zum Strip machten, war es schon 23 Uhr.

Vom Circus Circus, Treasure Island, Mirage über Venice zum Ceasers. Jedoch mussten wir bald erkennen, dass Vegas Dienstags früh schlafen geht. Alle Shows sind nach 10 aus. Der Circus hatte schon um 6 geschlossen. Letzte Hoffnung waren die Laserlights an der Fremond Street. Auch tot. Lichter aus.

Ein wenig enttäuscht sind wir an die Spielautomaten und haben mit kleinen Einsatz (2$) ein bisschen abgeräumt (25$).
Wir wollten mehr, wir wollten richtig spielen. Roulette war die Entscheidung und ich tauschte 20$ und setzte alles auf 20/21/23/24.
Manchmal gibt es Momente im Leben, da hat man einen Wunsch frei, welcher direkt in Erfüllung geht. Doch meist wünscht man sich dann absoluten Blödsinn, wie ein Sitz am Notausgang im Flugzeug. Tja ich hatte wohl den richtigen Moment erwischt und BÄNG! Die 24 fiel! ganze 200$ Gewinn!
Den Leuten fielen die Augen aus. Totales Anfängerglück.


Ca 2 Uhr waren wir zurück im Hostel und tranken noch ein paar XXL Dosen Bier unter den Sternen und überlegten dass man wohl noch einmal nach LV kommen sollte, aber dann besser an einem Samstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.