Endlosersommer

Die Kitesafari beginnt.

Wir fahren nach der Woche Kite Camp bei Ilha do Guajiru wieder zurück nach Osten nach Paracuru. Paracuru ist eine größere Stadt an der Küste mit einem spezifischen Kitespot, der bei Niedrigwasser beste Einsteiger-Bedingungen bietet und bei Hochwasser super Wavebedingungen abwirft.
Die Kite-Baracka ist ausgestattet mit Restaurant, Kiteschule und Kiteshop, alles was man eben so braucht.
Aus Deutschland stoßen heute auch Janna und Roger hinzu. Zudem holen wir das 2. Auto mit in die Flotte. So sind wir nun vielfältig in Kopf und Können. Aber ja auch flexibler durch mehr Mobilität.
In Paracuru mieten wir eine große Villa mit Pool, genau am Ortsausgang zum Surfspot.

Planschen in Minnilagoone

Planschen in Minnilagoone


Für die beiden neuen Mitglieder steht erstmal Einfahren und Runterkommen auf dem Plan, der Jetlek ist dabei komplett verdrängt.
chillen am spot

chillen am spot


Abends wollen wir großes BBQ mit Bar am Pool zelebrieren und feiern bis spät in die Nacht (so gegen 21:30)

Zum Glück ist am nächsten Tag wenig Wind und wir können entspannen bis spät in den Tag hinein. Zudem müssen wir auch packen, denn es geht auch schon weiter nach Flechiras unserem nächsten Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.