Endlosersommer

Körperschmuck Pirate-Style

Ich und Andi waren gestern Nacht auf dem Nachtmarkt in Santa Teresa zum Spaß, Schlendern und Saufen. Andi war auf der Suche nach Leder (-Bänder) und ich war nur interessiert was denn so angeboten wurde. Naja Andi fand auch schnell das Band seiner Träume und ich ein T-Shirt, dass ich schon ausverkauft glaubte. Sonst gab es auch so viele Bunte Läden mit Handwerk und Souvenirs (kein made in china), eine Pantomime und viele knapp angezogene Italienerinnen. Also reichlich zu kieken.

An einem Hippy-Stand fand Andi knöcherne Ohrringe die es ihm angetan hatten, er – Andi-style – erstmal die Verkäuferin angeflirtet und 2 Ringe zum Preis von einem erstanden. „Du weißt was jetzt kommt Rick…“

Ich war noch nie Fan von Körperschmuck, nervt, kostet und jeder Schwachmat trägt Piercings um cool zu wirken. Ich steh auf Narben und vielleicht auf Tatts aber dann mit Bedeutung.

Aber mit der Bedingung ein Piercing auf der Oldschool-Art zu stechen und als Erinnerung an eine dufte Zeit, ließ ich mich breit schlagen und ließ mir heut morgen den Ring ins linke Ohr hauen.

Andi: „Ricki das kann ich nicht, das muss Marsha oder Bela machen…“ (*bibber*)
Marsha: „Nee, stech nur mir selbst Löcher.“
Bela: „Ok, aber das könnte weh tun. (Huhh, hab das noch nie gemacht…)“
Rick: „Ist mir egal, Hauptsache Ihr wascht eure Pfoten!“

Im Endeffekt waren die selbsternannten Piercer aufgeregter als das Opfer und fast wurde aus der Prozedur ein Drama. Doch das Ergebnis ist doch ganz nett… Captain Hook hätte es nicht besser gekonnt! Harrr!

Von Sardigna
Von Sardigna
Von Sardigna
wp_reset_postdata(); ?>

2 Kommentare

  1. Lilo

    eigendlich wird soetwas in Gold gefertigt, die Bedeutung ist, wenn Du nach ner Seeschlacht ans Ufer gespühlt wirst, kann der Finder damit die christliche Beerdigung bezahlen!!!!!!!
    –wenns scheee macht. Gruß Dirk

    Antworten
    1. Rick

      Der Professor hat nat. Recht. Aber 1. bin ich kein Christ, 2. Hab ich ja euch dafür 🙂 und 3. mein ich mit Piratenstyle den radikalen Akt. (Obwohl man es früher mit einer Fischgräte oder so gemacht hat…)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.