Endlosersommer

Angekommen

Unser Trip hat begonnen, 14 Tage entlang der Küste Nordbrasiliens, immer mit dem Wind folgen wir der Sonne nach Westen.
Das Auto das ich für die Reise organisiert habe, sollte eigentlich ein VW Gol sein (die Brasilianische Varaiante vom Golf), aber geleifert wurde mir ein VW UP! (Neue Version des FOX/LUPO). Hatte ich doch ein paar Bedenken alles Gepäck in die Knutschkugel unter zu bekommen, konnten wir mit etwas Geschick alles mitbekommen 🙂

Unser UP!

Neben Ines, Frank und mir ist auch Roger nach einer kleinen Flugverspätung mit zum Team gestoßen.

Unser Erster Stop ist Cumbuco, wo wir uns aklimatisieren und das Equipment testen.

Cumbucu Upwind Lagoon

In der östlich gelegenen Lagune war noch genug Wasser (wenn es darauf auch sehr eng war) um sich erstmal mit dem Kite ein zu fahren. Das Meer wurde auch getestet, blieb mit dem heftigen Shorebreak erstmal 2. Wahl. Bis wir zum Sonnenuntergang noch einen ersten kleinen Downwinder zurück zur Pousada dümpelten, den der Wind machte plötzlich schlapp.

Downwind into Hochzeit


Angekommen bot sich ein anderes Spektakel: in der Pousada neben an wurde geheiratet und den ganzen Abend ordentlich aufgefahren. Für unsere Jetleg geprägten, durchgekiteten Glieder war dieses Happening aber irgendwann Abends nicht mehr ganz so entspanend.

Unsere Pousada Cumbuco

Egal, die Segel sind gesetzt und das Abendteuer zu unbekannten Traumspots steht uns bevor. Geschlafen wird wieder zuhause…

wp_reset_postdata(); ?>

1 Kommentar

  1. Dirk, alter Opa

    UP`s ist gut, den kann mann zur Not auch aus dem Sandloch heben….
    also dann „volle Pulle“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dirk, alter Opa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.