Endlosersommer

Die Qual mit dem ITALNET

Der Plan war wie in Deutschland eine SIM Karte zu besorgen auf der ein Internet-Tarif freigeschaltet ist um dann eine Italienische Nummer zu haben und gleichzeitig das Netz zur Verfügung zu haben.
Leider ist Mobil-Telefonie in Italien nicht ganz so einfach. Man kann SIM karten nicht in jeden Supermarkt kaufen und wenn man mal einen Karten-Dealer ausfindig gemacht hat, dann benötigt man ein Haufen Dokumente und viel Zeit.
In unserer Stadt Santa Teresa gab es keinen Dealer mehr. Also musste ich in die nächst größere Stadt und mich da durch fragen bis ich den entsprechenden Laden gefunden hatte.
Doch das Produkt was ich bekam war alles andere als gut. Ich hab jetzt zwar Internet mit HDSAP (besser als UMTS) aber kann nicht telefonieren und bezahle pro Stunde, die SIM muss ich bis zum 17.7 neu aufgeladen haben. Wie viel die Stunde kostet, in welchem Tackt abgerechnet wird und wie viel von den bezahlten 40€ Guthaben ist, konnte ich nicht herausbekommen. Ist das nicht der beschissenste Deal den man bekommen kann?
Wegen der Verspätung, also erst jetzt die ersten Berichte aus Sardinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.